Um bei der Verarbeitung von elektronischen Komponenten Probleme mit Mikrorissen und Delamination zu vermeiden ist es erforderlich auf eine entsprechende Lagerung dieser zu achten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und unterbreiten Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

Trockenschränke & Komplementärprodukte:

 

Hintergrundinformation Trockenschrank:

 


Produktübersicht Totech Trockenschränke


Durch die Einführung bleifreier Lote und den damit verbundenen höheren Verarbeitungstemperaturen steigt der ursächliche Dampfdruck in den Bauteilen stark an (bis 30bar).

GEFAHR: POPCORN (25 MB Download Link)

Sollte keine Anzeige erfolgen, bitte Codec: Intel Indeo 3.2 installieren.


Die Hersteller liefern diese empfindlichen Bauteile in entsprechenden Schutzverpackungen aus, um die Absorption von Feuchtigkeit während des Transports und Lagerung zu vermeiden. Mit dem Öffnen der Verpackung beginnt die Zeit, in der die Bauteile Feuchtigkeit aufnehmen. Abhängig von Feuchtigkeit und Temperatur der Umgebung dürfen die Bauteile nun nur noch begrenzte Zeit eingesetzt werden.

Diese Zeitlimits werden durch die IPC-J-Std 033A klassifiziert.


Hat ein Bauteil die zulässige Zeit überschritten, so kann durch Temperaturerhöhung die Feuchtigkeit reduziert werden. Anschließend an diesen Prozess sollte das Bauteil unmittelbar verarbeitet werden. Eine erneute Feuchtigkeitsaufnahme ist zu vermeiden, denn dieses Tempern sollte nur einmal durchgeführt werden.

Hauptgrund hierfür ist die mit der Temperatur ansteigende Korrosionsrate und dadurch abnehmenden Benetzbarkeit der Anschlussflächen des Bauteils. Um diesen bekannten Effekt zu verhindern, setzen viele Anbieter von Trocknungsöfen auf das zusätzliche eliminieren von Sauerstoff während des Backens. Möglich sind die Herstellung einer Stickstoffatmosphäre, bzw. auch eine Vakuumatmosphäre während des Trocknungsprozesses. Dies ist nicht selten mit erheblichen Kosten für Stickstoff verbunden, denn nur ein niedriger Restsauerstoffgehalt unter 13ppm verhindert die Oxydation.

Auf Grund des deutlich höheren Zinnanteils der bleifreien Lötlegierungen rückt das Problem des Oxidationsschutzes bei der Lagerung von Bauteilen mehr und mehr in den Vordergrund. Ursache hierfür ist die deutlich höhere Oxidationsrate dieser Legierungen und die von Haus aus schlechteren Benetzungs- und Fließeigenschaften der bleifreien Lotlegierungen.

Der für die Oxidation benötigte Sauerstoff stammt aus zwei unterschiedlichen Quellen. Zum einen ist es das Sauerstoffmolekül O², das Weltweit in unserer Atmosphäre vorhanden ist. Dieser Sauerstoff tritt aber auf Grund seiner atomaren Bindung erst ab einer Temperatur oberhalb 40 Grad aktiv in Erscheinung. Der zweite und wesentlich aggressivere Sauerstoffträger ist das Wassermolekül H2O. In diesem Molekül ist das Sauerstoffatom nur schwach gebunden, wodurch eine erhebliche Oxidation bereits bei niedrigeren Temperaturen zu beobachten ist.

Für die Bauteile bedeutet das aber, dass bei ihrer Lagerung nicht der Sauerstoffgehalt der umgebenden Atmosphäre sondern der Feuchtigkeitsgehalt für die Oxidationsrate von entscheidender Bedeutung ist. Technisch gibt es die Möglichkeit beide Probleme bei der Bauteillagerung gemeinsam zu lösen. Dabei ist es wichtig eine Erwärmung über 40 Grad möglichst zu vermeiden um den Luftsauerstoff als Reaktionspartner auszuschließen und gleichzeitig für eine starke Entfeuchtung der Luft zu sorgen. Hierfür gibt es Trockenlagersysteme, welche mit einem Feuchtigkeitsgehalt von nur 1% relativer Luftfeuchtigkeit arbeiten.

Erst bei dieser extrem niedrigen Luftfeuchtigkeit ist es möglich nicht nur die Bauteile vor zusätzlicher Feuchtigkeitsaufnahme zu schützen, sondern auch bereits absorbierte Feuchtigkeit aus dem Packaging der Bauteile zu entfernen.

Wie die Grafik zeigt, ist selbst bei einer Lagerung unter hochreinem Stickstoff eine sichere Entfeuchtung von Bauelementen unter 0,1Wt% nicht möglich.

 

 

 

Für die Diffusionsgeschwindigkeit beim Trocknen der Bauteile sind der Konzentrationsunterschied und die Temperatur von entscheidender Bedeutung.



Nur die Super-Dry Technologie mit Zeolite Trockner ist in der Lage diese niedrige Restfeuchtigkeit von 1%RH zu erreichen und somit eine effiziente Bauteiltrocknung bei Raumtemperatur zu ermöglichen.



Die Bauteile, mit Super-Dry Technologie gelagert, sind immer sicher entfeuchtet und für die Verarbeitung vorbereitet. Selbst längere Lagerzeiten sind Dank des gleichzeitigen Oxidationsschutz kein Problem mehr.

MSL Klassen mit Trocknungszeiten

Die Sicherung der Qualität in der Elektronikproduktion beginnt bereits bei der Bauteillagerung!



Totech Europe BV

 

Präsentation Deutsch Präsentation Englisch

 

 Taupunktmessgerät   DM70

Das portable Vaisala DRYCAP Taupunktmessgerät DM70 gewährleistet genaue Messung der Taupunkttemperatur in einem grossen Messbereich. Die Messsonde kann direkt in Druckprozesse eingeführt werden und zeichnet sich durch kurze Ansprechzeiten auch beim Wechsel von Umgebungs- auf Prozessbedingen aus.

Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken.

 

Merkmale:

  • Autokalibrierung
  • hochgenaue Feuchtigkeitsmessung
  • einfach Bedienerschnittstelle
  • grafisches LC-Display
  • Datenloggerfunktion
  • hohe Ansprechgeschwindigkeit

erhältliches Zubehör:

  • MI70 Link (Windows PC Software)
  • DSS70A (transportable Probabnahmepumpe)
  • 3 Sondentypen für Taupunktmessung -60 bis +60°C
  • Alu Gerätekoffer
  • Netzteil

Die Trockenschränke von TOTECH werden mit diesem Geräte kalibriert.

 

 

Service: Kalibrationsnachweis

Mit Hilfe unseres, in Finnland jährlich zertifizierten, Taupunktmessgerätes, bieten wir Ihnen an, Ihren Trockenlagerschrank auf seine Zuverlässigkeit zu überprüfen.

Für die, von uns bezogenen Trockenschränke, stellen wir zusätzlich den Service der Rekalibration, falls Ihre Daten der ISO oder DIN Zertifizierung abweichen sollten.

Im Anschluss an unsere Messungen, erhalten Sie eine PDF mit einer graphischen Darstellung des Messverlaufs von Feuchtigkeit und Temperatur, einer Datentabelle und unserem Zertifikationsnachweis über die korrekte Eichung unseres Messgerätes.

Gerne unterbreiten wir Ihnen hierzu ein Angebot.

 

Für weitere Informationen oder Anfragen gehen Sie bitte über " Kontakt / Anfrage ".

 

 

 Vakuum-Verpackungsmaschine

Bauteile die schonen herunter getrocknet wurden, müssen nicht im Trockenschrank liegen bleiben, bis sie verarbeitet werden. Eine Alternative, um neuen Platz zu schaffen, bietet das Einschweissen.

Für mehr Informationen bitte auf das Bild klicken.

 

Merkmale:

  • Verschweissen aller Grössen (425 - 750 mm)
  • Verschweissen aller Materialstärken (150mµ)
  • Optional Oben-/Untenschweissung
  • Konstante Schweissqualität
  • Vakuum bis 99%/6mbar
  • Schutzgasflutung möglich
  • ESD
  • Bedienerfreundlichkeit durch 7 konfigurierbare Programme

erhältliches Zubehör:

  • Begasungsvorrichtung
  • Wechselstromausführung 1 Phase, 230V, 50Hz (Standard 3 Phasen)
  • Oben-/Untenschweissung
  • Doppelnahtschweissung
  • Erweiterungsschacht (Übergrössen)
  • Edelstahlunterwagen
  • Aluminiumbeutel
  • Drypack
  • Indikatoren

 

Für weitere Informationen oder Anfragen gehen Sie bitte über " Kontakt / Anfrage ".